13. Ι 14. Ι 15. Mai 2022

Ein Wochenende mit Aussicht

Genau hinsehen, was geschieht.
Ilse Aichinger

Mitwirkende

Bei den Internationalen Tagen der Information in Innsbruck kommen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen Regionen der Welt mit ihrer spezifischen Expertise zu Wort, sie nehmen Stellung zu aktuell drängenden Fragestellungen, debattieren miteinander und kommen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und mit dem Publikum ins Gespräch.

Andrei Liankevich

Andrei Liankevich, geboren 1981, ist ein belarussischer Fotograf, Dozent für Fotojournalismus an der European Humanities University (Vilnius, Litauen) und Geschäftsführer des Fotofestivals Month of Photography in Minsk, den er 2014 initiiert hat. Das jährliche Fotofestival vereint 20 kulturelle Einrichtungen und 25 Ausstellungen. 

Liankevich hat sein fotografisches Werk in mehr als 60 Ausstellungen in Europa, Asien und den USA präsentiert: in der Galerie Noorderlicht, im MOMA in Wien, in der Nationalgalerie in Warschau. Er hat mehrere Preise gewonnen, darunter den Preis bei den Humanity Photo Awards 2009, den „Magnum Expression Award„, den OSZE-Fotowettbewerb, den Grand Prix bei den „Warschauer Fototagen“ und den Gender Fotografie Wettbewerb. Andrei gehört zu den 15 einflussreichsten Künstlern in Belarus in den Jahren 2000-2010 und sein Portfolio wurde mit dem Grand Prix des „Kaunas Photo Star“ ausgezeichnet.

Follow us!

Immer informiert. Immer aktuell. Das Journalismusfest Innsbruck ist auch auf Instagram und Twitter.

Das Programm

Ein Wochenende mit Aussicht:
Debatten, Gespräche, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Audiofeatures

Die Schauplätze

Die Veranstaltungsorte des Festivals liegen im Zentrum von Innsbruck. Sie sind zu Fuß gut zu erreichen.

Info

Informationen über Tickets, Anreise, Unterkünfte, Öffentliche Verkehrsmittel und Aktuelles zur Region Innsbruck.