13. Ι 14. Ι 15. Mai 2022

Ein Wochenende mit Aussicht

Genau hinsehen, was geschieht.
Ilse Aichinger

Mitwirkende

Bei den Internationalen Tagen der Information in Innsbruck kommen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen Regionen der Welt mit ihrer spezifischen Expertise zu Wort, sie nehmen Stellung zu aktuell drängenden Fragestellungen, debattieren miteinander und kommen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und mit dem Publikum ins Gespräch.

Franziska Gilli

© Mirja Kofler

Franziska Gilli ist freie Fotografin, geboren 1987 in Bozen/Italien, sie lebt in Hannover. Sie hat Kulturmanagement, Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Freiburg, Hannover und Brüssel studiert. Ihre Arbeiten wurden u. a. in der NZZ am Sonntag, der ZEIT und der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht, durch verschiedene Stipendien gefördert und bei internationalen Fotofestivals wie dem Copenhagen Photo Festival ausgestellt. Sie erarbeite, so Gilli, ihre Themen auf Basis fundierter Recherchen und interessiere sich „leidenschaftlich für den Menschen als Teil und Repräsentant sozialer Systeme“. 2021, gemeinsam mit der Reporterin Barbara Bachmann: Hure oder Heilige – Frau sein in Italien(Edition Raetia); das Buch wurde beim Deutschen Fotobuchpreis in der Kategorie “Dokumentarisch-Journalistischer Bildband” mit Silber ausgezeichnet. Franziska Gilli ist Mitglied der Agentur laif.

www.franziskagilli.com

Follow us!

Immer informiert. Immer aktuell. Das Journalismusfest Innsbruck ist auch auf Instagram und Twitter.

Das Programm

Ein Wochenende mit Aussicht:
Debatten, Gespräche, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Audiofeatures

Die Schauplätze

Die Veranstaltungsorte des Festivals liegen im Zentrum von Innsbruck. Sie sind zu Fuß gut zu erreichen.

Info

Informationen über Tickets, Anreise, Unterkünfte, Öffentliche Verkehrsmittel und Aktuelles zur Region Innsbruck.