13. Ι 14. Ι 15. Mai 2022

Ein Wochenende mit Aussicht

Genau hinsehen, was geschieht.
Ilse Aichinger

Mitwirkende

Bei den Internationalen Tagen der Information in Innsbruck kommen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen Regionen der Welt mit ihrer spezifischen Expertise zu Wort, sie nehmen Stellung zu aktuell drängenden Fragestellungen, debattieren miteinander und kommen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und mit dem Publikum ins Gespräch.

Laura Leyser

© Sophie Müller

Laura Leyser ist Geschäftsführerin von Medicins Sans Frontieres / Ärzte ohne Grenzen – Österreich. Sie bringt über zehn Jahre internationale Erfahrung in komplexen Krisensituationen mit. Der Schwerpunkt der Wienerin lag vor allem in der Entwicklungszusammenarbeit, etwa in Mosambik und Nepal, wo sie für die Austrian Development Agency und das Britische Ministerium für Internationale Entwicklung DFID (Department for International Development) Entwicklungsprojekte umgesetzt hat. Während des Erdbebens in Nepal im Jahr 2015 wurde sie auch im Bereich der humanitären Hilfe tätig, als sie Sofortmaßnahmen im Katastrophengebiet unterstützte. Zuletzt war Laura Leyser die stellvertretende Leiterin der Abteilung für „Governance, Offene Gesellschaften und Anti-Korruption“ in DFID in London. Sie hält die Master-Titel für Entwicklungsmanagement, Internationale Entwicklung sowie Sozial- und Kulturanthropologie.

Follow us!

Immer informiert. Immer aktuell. Das Journalismusfest Innsbruck ist auch auf Instagram und Twitter.

Das Programm

Ein Wochenende mit Aussicht:
Debatten, Gespräche, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Audiofeatures

Die Schauplätze

Die Veranstaltungsorte des Festivals liegen im Zentrum von Innsbruck. Sie sind zu Fuß gut zu erreichen.

Info

Informationen über Tickets, Anreise, Unterkünfte, Öffentliche Verkehrsmittel und Aktuelles zur Region Innsbruck.