13. Ι 14. Ι 15. Mai 2022

Ein Wochenende mit Aussicht

Genau hinsehen, was geschieht.
Ilse Aichinger

Mitwirkende

Bei den Internationalen Tagen der Information in Innsbruck kommen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen Regionen der Welt mit ihrer spezifischen Expertise zu Wort, sie nehmen Stellung zu aktuell drängenden Fragestellungen, debattieren miteinander und kommen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und mit dem Publikum ins Gespräch.

Ljubou Kaspjarowitsch

© Darya Sapranetskaya

Ljubou Kaspjarowitsch ist eine belarussische Journalistin. Sie hat Journalismus und Medienwisschenschaften in Minsk und Bochum studiert. Drei Jahre lang hat sie an der Belarussischen Staatlichen Universität unterrichtet und sie war Redakteurin bei der NGO / Bildungsinitiative Adukacyja.info

Seit 2016 arbeitete sie bei TUT.BY – einem der größten unabhängigen Medien in Belarus. Hauptsächlich befasste sie sich mit den Themen Bildung und Sozialpolitik. Im Jahr 2020 sollte sich ihr Fokus verändern. Sie berichtete über die Präsidentschaftswahlen, Proteste und Gerichtsverfahren der politischen Gefangenen. Nach einem solchen Verfahren wurde sie selbst festgenommen und verbrachte 15 Tage im Minsker Gefängnis „Okrestina“. Während ihrer Verhaftung wurde TUT.BY aufgelöst, 15 Kolleg:innen wurden verhaftet, 11 von ihnen sind noch immer in Haft. 

Nach der Auflösung von TUT.BY verließ sie Belarus, heute lebt sie in Deutschland. Sie arbeitet weiter als Journalistin für deutsche und belarussische Medien, die sie aus Sicherheitsgründen nicht nennen kann. 

Follow us!

Immer informiert. Immer aktuell. Das Journalismusfest Innsbruck ist auch auf Instagram und Twitter.

Das Programm

Ein Wochenende mit Aussicht:
Debatten, Gespräche, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Audiofeatures

Die Schauplätze

Die Veranstaltungsorte des Festivals liegen im Zentrum von Innsbruck. Sie sind zu Fuß gut zu erreichen.

Info

Informationen über Tickets, Anreise, Unterkünfte, Öffentliche Verkehrsmittel und Aktuelles zur Region Innsbruck.