13. Ι 14. Ι 15. Mai 2022

Ein Wochenende mit Aussicht

Genau hinsehen, was geschieht.
Ilse Aichinger

Mitwirkende

Bei den Internationalen Tagen der Information in Innsbruck kommen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen Regionen der Welt mit ihrer spezifischen Expertise zu Wort, sie nehmen Stellung zu aktuell drängenden Fragestellungen, debattieren miteinander und kommen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und mit dem Publikum ins Gespräch.

Ruben Loendersloot

Ruben Loendersloot ist ausgebildeter Verkehrs- und Mobilitätsplaner aus den Niederlanden und hat sich auf die Gestaltung und Umsetzung von Radverkehrspolitik spezialisiert.  Er ist Mitgestalter und Initiator verschiedener hochkarätiger Fahrradrouten und hat an Innovationen in der Fahrradinfrastruktur in Kopenhagen mitgearbeitet. Loendersloot hat viele (Rad-)Mobilitätsprojekte in den Niederlanden und im Ausland geleitet. Er ist auch Direktor von Loendersloot International und Vorstandsvorsitzender der Dutch Cycling Embassy. Loendersloot hat sein Unternehmen in den Niederlanden und wohnt in Deutschland, so dass er auf dem Fahrrad oft „Grenzen überschreitet“. Er spricht Niederländisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch. Und sagt von sich, er habe jahrelange Erfahrung darin, Menschen und Organisationen im Bereich der Mobilität zusammenzubringen, um „Dinge in Bewegung zu bringen“. 

Follow us!

Immer informiert. Immer aktuell. Das Journalismusfest Innsbruck ist auch auf Instagram und Twitter.

Das Programm

Ein Wochenende mit Aussicht:
Debatten, Gespräche, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Audiofeatures

Die Schauplätze

Die Veranstaltungsorte des Festivals liegen im Zentrum von Innsbruck. Sie sind zu Fuß gut zu erreichen.

Info

Informationen über Tickets, Anreise, Unterkünfte, Öffentliche Verkehrsmittel und Aktuelles zur Region Innsbruck.