Stellen­aus­schreibung

Gesucht: Organisationstalent für das Journalismusfest Innsbruck – Internationale Tage der Information ab Oktober 2022

111 Mitwirkende aus 20 Staaten waren am 1. Journalismusfest Innsbruck im Mai 2022 beteiligt. Die 50 Veranstaltungen wurden mehr von mehr als 4.200 Personen besucht.

Das Journalismusfest Innsbruck wird nach der erfolgreichen Erstauflage im Mai 2022 fortgeführt. Die nächste Ausgabe ist für den 12. bis 14. Mai 2023 in Planung.

Das Journalismusfest ist ein internationales Festival, ein Begegnungsort, an dem Journalist*innen mit Wissenschaftler*innen, NGO-Vertreter*innen und anderen Expert*innen aus Europa und anderen Kontinenten zu aktuell drängenden Fragestellungen diskutieren. Auch Ausstellungen mit Fotoreportagen, Dokumentarfilme und Audiofeatures werden präsentiert. Das Journalismusfest Innsbruck kooperiert mit Qualitätsmedien aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, mit anderen internationalen Festivals und mit einer Reihe von Organisationen in Innsbruck und Österreich.

Wir suchen so bald wie möglich ein Organisationstalent, das die operative Vorbereitung und Umsetzung des Festivals übernimmt. Dazu gehören Aufgaben im Bereich der Koordination mit Veranstaltungsorten, mit Techniker*innen, Übersetzer*innen und anderen Beteiligten des Festivals. Sie arbeiten in einem kleinen Kernteam mit den Zuständigen für die Programmplanung, für Finanzen, für die Öffentlichkeitsarbeit. Vor und während des Festivals vergrößert sich das Team auf mehrere Personen, die ergänzend für das Design, für die Homepage, Medienkontakte, Fotoarbeiten u.a. zuständig sind und an die 40 Volunteers.

Wann:
So bald wie möglich, bevorzugt ab Oktober 2022 (durchschnittlich 20 Wochenstunden)

Wo:
Innsbruck (Homeoffice teilweise möglich)

Aufgabenfeld:

  • Sie übernehmen die Kommunikation mit den Veranstaltungsorten, mit den Dolmetscher*innen, den Techniker*innen, den operativen Kooperationspartner*innen und anderen Beteiligten.
  • Sie kümmern sich um Drucksachen und andere Materialien (Badges, Roll-Ups usw.), holen ggf. Angebote ein und behalten diesbezüglich Deadlines im Blick.
  • Unmittelbar vor dem Festival organisieren Sie die Vorbereitung an den Veranstaltungsorten und koordinieren den Aufbau.
  • Kommunikation mit den geladenen Gästen vorab bzgl. Anreise und Übernachtung (in Kooperation mit einer für die Hotels zuständigen Organisation).
  • Während des Festivals koordinieren Sie die Festivalzentrale und sind dort, wo es gerade brennt: Unzureichende Materialien, technische Schwierigkeiten und andere Probleme lösen Sie schnell und unkompliziert, ggf. in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachleuten vor Ort.  


Das bringen Sie mit:

  • Erfahrung im Veranstaltungswesen und der Projektarbeit,
  • Fähigkeit und Freude, in einem kleinen Team Verantwortung zu übernehmen, zu kooperieren und die Bereitschaft besonders vor und während des Festivals flexibel zu arbeiten,
  • die Bereitschaft, unter vielfältigen Aufgaben zu priorisieren und lösungsorientiert zu handeln,
  • idealerweise ein Verständnis für technische Herausforderungen und Lösungsansätze.
  • Wünschenswert ist ein Führerschein Kat. B,
  • Vernetzung in der Tiroler und österreichischen Kulturlandschaft und/ oder im journalistischen Feld sind von Vorteil,
  • inhaltliches Interesse am Festival,
  • gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift.


Wir bieten
eine Vergütung von 1.456 € brutto monatlich (auf Basis von 20 WoStd),
Sie erhalten Einblicke in die Organisation eines herausragenden internationalen Festivals.
In der Hochphase vor und während des Festivals können die Arbeitszeiten abweichen.

Das Team des Journalismusfests würde gerne noch diverser werden. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Interessent*innen mit oder ohne Migrations- und Fluchtgeschichte und unabhängig von Herkunft, Alter, Religionszugehörigkeit, sexueller Orientierung, Genderidentität oder einer Behinderung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an: info@journalismusfest.org

Ende der Bewerbungsfrist: 24. September 2022
Bewerbungsgespräche sind ab dem 26.9. geplant.